Startseite Menu

Permalink:

New York City 2012

Hätten wir nur ein paar Tage mehr Zeit gehabt um diese Stadt zu genießen …

Fakt ist: „Wir kommen wieder New York.”

Gelandet in Newark, New Jersey (EWR) ging es mitten in der Nacht durch den Lincoln Tunnel in Richtung Midtown zum Holiday Inn Express New York City Fifth Avenue. Ein kurzer Hotel Check-in, die Koffer abgestellt und wieder raus auf die Straße.

New York am Dienstag Morgen gegen viertel eins ist ruhig. Ruhiger als man es von der Stadt, die niemals schläft, erwartet. Unsere erste Anlaufstelle sollte das Empire State Building in der 350 Fifth Avenue werden. Keine Warteschlange, kein Gedränge und keine Menschen, so haben wir den, im Art Déco Stil erbauten Wolkenkratzer erlebt. Der Anblick jener weltberühmten Skyline lies mich kaum Bilder machen. Zu faszinierend war die Architektur und die Lichter dieser Stadt. Selbiges passierte mir ein paar Blocks weiter auf dem Times Square. Die Kamera um das Handgelenk geschnallt, fing ich nicht einen Moment auf der digitalen Speicherkarte ein. Warum?Ich sog die Atmosphäre mit all ihren Häuserschluchten in mich auf und genoss es. Einen Hot-Dog bestellt, schlenderten wir geborgen von unzähliger Polizeipräsenz durch die Straßen von New York.

Am nächsten Morgen kamen wir auf dem Weg zum Pier 88, von dem aus unser Schiff auslief, im Zuge einer kleinen Sight Seeing Tour am Central Park, dem Trump Tower, dem World Financial Center mit Blick auf den Ground Zero und anschließend noch in Hells Kitchen vorbei. Als wir Manhattan das erste Mal vom Hudson River aus betrachteten, war der Beginn unserer Flitterwochen mit einer überwältigenden Skyline des Big Apples eingeläutet.

  • Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar.